Zeitmanagement für Lehrer:
4 Tipps zur Unterrichtsvorbereitung

Lehrkräfte wissen: Die Schulstunde ist "nur" die Kür. Das Fundament gelungener Wissensvermittlung ist eine gute Unterrichtsvorbereitung - und die kann ganz schön viel Zeit kosten. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit Struktur, vorhandenen Ressourcen und vorrausschauender Planung Ihre Zeit optimal nutzen. So sorgen Sie für qualitativ hochwertigen Unterricht und schaffen gleichzeitig mehr Freiraum.

Auf ein Whiteboard wurde mit einem MarkDry und Woody-Stiften von Stabilo das Wort "Unterrichtsvorbereitung" geschrieben. Foto: Johanna Rundel

Zeitmanagement für Lehrer – Tipp 1: Wöchentliche Planung

Gute Planung ist der Schlüssel für effiziente Unterrichtsvorbereitung. Erstellen Sie deshalb einen Wochenplan, in dem Sie alle Unterrichtseinheiten und Aktivitäten im Voraus festlegen. So erhalten Sie einen klaren Überblick über Ihren Unterrichtsverlauf und können Ihre Zeit besser einteilen.

Tragen Sie zunächst Ihren regulären Stundenplan für die jeweiligen Wochentage ein. Denken Sie dabei auch an Pausen und andere Schulverpflichtungen. Geben Sie dann für jede Unterrichtsstunde oder -einheit an, welches Thema Sie behandeln und welche Lehrmaterialien Sie dafür verwenden möchten. Dies kann beispielsweise der Titel des Lehrbuchs, Arbeitsblätter, Präsentationen oder andere Materialien sein, die Sie vorbereiten müssen. Anschließend tragen Sie besondere Ereignisse ein, wie Klassenarbeiten, Projekte, Exkursionen, Elternabende oder andere schulische Veranstaltungen. Außerdem sollte der Wochenplan Platz für Notizen und Erinnerungen haben, um spontane Änderungen oder Anpassungen festzuhalten.

Ein aufgeschlagenes Journal, auf der Seite steht in bunten Buchstaben „Wochen“, darunter in schwarz „plan“. Rundherum liegen Textmarker von STABILO. Foto: Johanna Rundel
Gestalten Sie den Wochenplan mit bunten Stiften – beispielsweise von STABILO.

Gut zu wissen: Die Planung funktioniert am besten, wenn Sie sich dafür einen festen, wöchentlichen Termin blocken und diesen konsequent einhalten. Nehmen Sie sich währenddessen auch die Zeit, um die vergangene Woche zu reflektieren. Was hat gut funktioniert? Was möchten Sie kommende Woche verbessern?

Extratipp: Manche arbeiten gerne mit digitalen Tools wie Excel, Trello oder Teams. Das macht besonders dann Sinn, wenn Sie technikaffin sind oder viele wiederkehrende Aufgaben und Aktivitäten haben, die seriell eingespielt und gehandhabt werden können. Andere nutzen lieber analoge Lehrerkalender, Unterrichtsplaner, oder Bullet Journals. Hier ist der Vorteil, dass Sie sie schnell griffbereit haben, mit kreativen Elementen wie Icons oder Sketch Notes arbeiten können und weitere analoge Dokumente wie Notizen oder Arbeitsblätter mit abheften können. Wir von Zauner empfehlen hier gerne die hochwertigen Stifte und Marker von STABILO, die Sie bei Ihrer Unterrichtsvorbereitung zuverlässig begleiten.

STABILO ist für hochwertige Schreibwaren bekannt. Die Marke unterstützt Sie mit einer breiten Produktpalette, die speziell auf die Bedürfnisse im Unterricht zugeschnitten ist. Ergonomisch gestaltete Stifte und Marker erleichtern das Schreiben. Vielfältige Farben und Linienstärken bieten Ihnen kreative Möglichkeiten für den Unterricht – bei der Visualisierung von Konzepten, dem Anfertigen von Schaubildern oder der Gestaltung von Präsentationen. STABILO steht für Qualität und Zuverlässigkeit und hilft Ihnen als Lehrkraft, Ihren Unterricht effektive und ansprechend zu gestalten.

Eine Hand schreibt mit einem roten Stift von Stabilo in ein liniertes Schulheft. Foto: Johanna Rundel
Mit den hochwertigen Stiften von STABILO geht Ihnen die Unterrichtsplanung gleich viel leichter von der Hand.

Zeitmanagement für Lehrer – Tipp 2: Aufgaben organisieren

Haben Sie alle fixen Daten eingetragen, brechen Sie die Unterrichtsvorbereitung in konkrete kleinere Schritte auf und planen Sie auch dafür feste Zeiten ein. Montags könnten Sie beispielweise Material sammeln, dienstags Lektionen planen und mittwochs Klassenarbeiten erstellen. Setzen Sie für jede Vorbereitungsaufgabe klare Zeitlimits, beispielweise maximal 20 Minuten für Materialrecherche oder eine halbe Stunde für die Planung einer Lektion. Planen Sie Pausen ein, denn die Zeitspanne, in der Sie konzentriert arbeiten können, ist kürzer, als Sie denken. Mehrere kurze Pausen sind dabei besser als eine lange Pause. Für Tätigkeiten, die besonders viel Konzentration erfordern, empfehlen wir die Pomodoro-Technik:  

Video Vorschaubild

Unterrichtsvorbereitung: Setzen Sie Prioritäten!

Beginnen Sie immer mit den wichtigsten Aufgaben, wie der Planung von Schlüsselthemen oder der Erstellung von Prüfungen. Priorisieren Sie nach Dringlichkeit und Wichtigkeit. Dabei kann Ihnen die Eisenhower-Matrix helfen. Vermeiden Sie Multitasking und arbeiten Sie konsequent eine Aufgabe nach der nächsten ab. Das steigert die persönliche Zufriedenheit, weil jede erledigte Aufgabe ein kleines Erfolgserlebnis ist. Während der Arbeitsphasen sollten Sie alle Benachrichtigungen stummschalten (WhatsApp, soziale Medien, E-Mail-Postfach, etc.).

Nicht vergessen: Ihre Zeit ist kostbar

Gehen Sie achtsam mit Ihrer Zeit und Energie um! Sagen Sie auch mal „nein“ zu außerschulischen Aktivitäten oder zu Aufgaben, die nicht unbedingt notwendig sind. Bestimmte Aufgaben können Sie auch an Schülerinnen und Schüler oder unterstützendes Personal delegieren, wie beispielsweise die Anwesenheitskontrolle, die Vorbereitung von Materialien oder organisatorische Angelegenheiten.

Extratipp: Sie möchten das Nein-sagen und Delegieren üben? Dann schauen sie in unseren Beitrag "Die Not-to-do-Liste: Mit weniger mehr erreichen". Hier stellen wir eine tolle Methode vor, die hilft, lästige Zeitfresser auszuschalten und echte Prioritäten zu setzen.

Noch mehr Tipps zu modernen Arbeitsmethoden

Zeitmanagement für Lehrer – Tipp 3: Materialfundus aufbauen

Bauen Sie sich einen gut archivierten Fundus an (digitalen) Materialien auf. Dafür müssen Sie nicht jedes Mal das Rad neu erfinden.

Statt zeitintensiv eigene Arbeitsblätter zu gestalten, bedienen Sie sich an vorhandenen Ressourcen, wie Handreichungen, die Sie bei Bedarf nur ergänzen oder verändern. Auch im Internet gibt es etliche Plattformen, die didaktisch gut aufbereitetes, unabhängiges und vertrauenswürdiges Arbeitsmaterial anbieten. Zum Beispiel Bildungsserver, Tauschbörsen oder Blogs. Auf der Homepage von STABILO finden Sie beispielsweise eine digitale Handschrift-Diagnostik, Praxisbücher, digitale Kopiervorlagen und Seminare rund um das Themenfeld Schreib-und Graphomotorik. Besuchen Sie Lehrerforen oder teilen und bearbeiten Sie mit anderen Lehrkräften Unterrichtsmaterialien und Stundenentwürfe über Cloud-Services. Organisieren Sie Ihr Material in separaten – digitalen oder physischen – Ordnern für jedes Unterrichtsfach und Jahrgangsstufe ab.

Auf einem Schreibtisch liegen drei Dokumentenmappen mit Arbeitsblättern. Darauf ein schwarzer Fineliner von STABILO mit dem die Mappen beschriftet wurden. Foto: Johanna Rundel
Dank vorbereiteter Arbeitsblätter müssen Sie nicht ständig kurzfristig kopieren gehen.

Extratipp: Digitalisierung hin oder her – ab und zu wird eben doch mit physischen Arbeitsblättern gearbeitet. Sie erleichtern sich das Leben, wenn Sie sich einen regelmäßigen Termin für das Vorkopieren oder Ausdrucken von Arbeitsblättern aus Ihrem Materialfundus einplanen und in entsprechend sortierten Ordnern oder Dokumentenmappen ablegen.

Zeitmanagement für Lehrer – Tipp 4: Strategische Kommunikation

Sie müssen als Lehrkraft nicht rund um die Uhr erreichbar sein. Legen Sie sich, wenn möglich, ein "Diensthandy" oder eine schulische E-Mail-Adresse zu, unter der Sie zu bestimmten Zeiten (beispielsweise von Montag bis Freitag von 15 bis 17 Uhr) erreichbar sind. Und nur in diesem Zeitraum bearbeiten Sie E-Mails oder reagieren auf Anrufe von Eltern. Automatisieren Sie regelmäßige Mitteilungen an Eltern oder Schüler, beispielsweise durch die Verwendung von E-Mail-Vorlagen oder automatisierten Nachrichten über eine Schulmanagementsoftware. Das spart viel Zeit.

Detailaufnahme einer schwarzen Box, in der verschiedene Bunt- und Fasermaler, Woodys und Textmarker von STABILO aufbewahrt werden. Foto: Johanna Rundel
Eine Box für alles! Die abgestimmte Sammlung von STABILO beinhaltet alle Stifte und Marker, die Sie für Vorbereitung und Schulalltag brauchen.

Gut vorbereitet in die Unterrichtsvorbereitung

Jetzt wissen Sie theoretisch, wie Zeitmanagement für Lehrer funktionieren kann – wir unterstützen Sie bei der Umsetzung! Kommen Sie dafür doch gerne in unserem Geschäft in Bad Tölz vorbei und decken Sie sich mit den nötigen Materialien ein. Beispielsweise einem gut schreibenden Tintenroller, auffällig bunten Neonmarkern oder dem perfekten Rotstift für die Vorbereitung, Whiteboard-Marker, Tafelkreide und Folienstifte für den Unterricht oder Ordner und Dokumentenmappen für die Ablage der Materialien in Ihrem Arbeitszimmer. Wir von Zauner beraten Sie gerne und freuen uns auf Ihren Besuch!

Viele bunte Textmarker von STABILO liegen nebeneinander mit den passenden Refill-Tuben auf einem rosa Untergrund. Fotos: Johanna Rundel
Nachfüllen statt neu kaufen! Viele Schulbedarfsprodukte gibt es auch in nachhaltig – beispielsweise Marker-Refills von STABILO.